Subaru Motoren und Subaru-Getriebe bei Käfer, Typ 3 und Karmann

16.11.2011 12:24

Seit Ende 2010 ist klar, das Original-Subaru-Getriebe in Verbindung mit dem Subaru-Motor im Volkswagen zu verwenden. Es werden ein geändertes Kegel / Tellerrad, spezielle Antriebswellenflansche und noch ein paar Kleinigkeiten benötigt. Keine Porscheteile und keine Adapterplatten mehr. Die Schaltstange des Subaru-Getriebes kann mit einer Käferschaltstange auf gleicher Höhe verbunden werden. Eine hydraulische Schaltung ist möglich. Aha!

Beim Austausch auf bestimmten Plattformen zwischen VW / Subaru-Fahrern und solchen, die es werden wollen, scheint immer noch die Meinung vorzuherrschen, das die Verwendung von Adapterplatten bei VW + Porsche Seriengetrieben das Maß aller Dinge ist.

Nachdem beim 1303 Käfer-Projekt von "Tommytiger03 2.2" ein Subaru 2.2 Liter Sauger-Motor mit Subaru Getriebe als Antrieb feststeht, arbeiten wir derzeit an dessen Projekt weiter. Ende Dezember vergangenen Jahres wurde der zweite Teil der Subaru-Getriebeglocke abgebaut und um etwa 9 cm gekürzt, damit die Schaltbox in der Bodengruppe Platz nehmen kann. Das verbleibende Loch soll mit einem selbst konstruierten Deckel und dieser wiederum mit einem Loch für die Schaltstange versehen werden. Wir hatten 2 Bodengruppen aus der Scheune reaktiviert. Zunächst hatten wir meine alte 1303 Bodengruppe zum Maßnehmen für die Motor / Getriebehalter in die Garage geschafft. Ein defektes EJ Motorgehäuse dient nun nach einem Kolbenkipper vor der eigentlichen angedachten Entsorgung als "Dummy" für die Original Subaru Motorträger, welche ich in wohl weiser Voraussicht mit dem letzten EJ 20 Turbo Schlachtfahrzeug nicht verschrotten ließ. Anhand diverser Zeichnungen hatten wir den ersten Rohentwurf aus 6 mm Stahlblech mit dem Plasmaschneider hervorgezaubert. Rechteckiges Rohr dient als Auflage für die Motorhalter. Wie wir feststellten, braucht das Achsrohr bei der 1303 Gruppe nicht zersägt zu werden, was den Einsatz eines Schraubfahrwerkes möglich macht. Nach 2 Samstagen waren die Träger für den 1303 fertig. Mit dem Typ 3 siehts etwas anders aus. Nach langem Hin und Her habe ich mich entschlossen, die bereits verbaute Automatik-Bodengruppe Schalterbodengruppe zu verändern. Diese Karmann 34 Gruppe war noch von von einem Stammkollegen übrig. Nachdem die 1303 Bodengruppe wieder aufgeräumt war, nahm die Typ 34 Bodengruppe auf dem Arbeitstisch Platz. Der "Vari" wurde aufgebockt, der Automatikfahrschemel demontiert und dann zusammen in den auf Schräglenkeraufnahmen umgeschweißten Pendelachsfahrschemel mit den neuen POM-Fahrschemellagern verschraubt. Perfekt! Beim Anschrauben des neuen Motorhalters ( Derweil Leihgabe meines Bruders ) an der Rahmengabel des umgeschweißten Fahrschemels war ein erheblicher Schweißverzug festzustellen. Da ohnehin Federbeine zum Einsatz kommen, fiel das  Drehstabrohr in Getriebehöhe der Flex zum Opfer und der Schweißverzug war weg. Festzustellen ist, das es in der Typ 3 Bodengruppe noch weniger Platz für die vorgesehene Verbindung der Schaltstangen ist. Es half nichts: Die Flex musste ran!

Es wurde deutlich, wie ähnlich sich doch viele Teile der VW-Familie Typ 3, Karmann 34 oder Käferbodengruppen der 60er und 70er Jahre sind.

Klasse ist auch, das der Porsche 944 HBZ Plug and Play in die Automatik Bodengruppe verschraubt werden kann. Für den Hydraulikgeber des Subaru Turbo ist auch noch genügend Platz. Dachte ich, aber der Ausgleichsbehälter ist im Weg. Zwischenzeitlich hat Tommytiger 2.2 meinen Motorhalter gebaut. Nach dem testweise Verbauen des Intercoolers ist klar, das der Laderaumboden wohl zum Opfer fallen wird. 

07.11.11 - GOOD NEWS! Nach nunmehr 10 Monaten Verzug sind Kegel- und Tellerrad nun da.

Wie wunderbar. Getriebe ist nun geöffnet. Tommytiger 2.2 wechselt derzeit die Teller und Kegelrad in die andere Laufrichtung!

info@boxer-klang-welt.de

 

 


Diese Homepage steht in keiner Verbindung zum Volkswagen-, oder Porsche-Werk oder zur Volkswagen AG, zur Porsche AG oder zum Hersteller der Marke Subaru Fuji Heavy. VW, Volkswagen, Porsche, Subaru und das VW-,Porsche-, und Subaru Logo sind eingetragene Warenzeichen der Volkswagen AG bzw. der Porsche AG, bzw von Subaru/Fuji Heavy. Alle Angaben auf diesen Seiten werden nach bestem Wissen und Gewissen wiedergegeben, es wird jedoch jegliche Gewährleistung und Haftung ausgeschlossen. Für aus Angaben auf diesen Seiten resultierende Schäden wird nicht gehaftet. Verwendung von Material aus diesen Seiten ist weder für kommerzielle, noch private Zwecke ( auch nicht mit Quellenangabe ) oder nur durch eine schriftliche Genehmigung durch den Urheber erlaubt. Das Landgericht (LG) Hamburg hat mit seinem Urteil vom 12. Mai 1998, 312 O 85/98, "Haftung für Links" entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Der Urheber dieses Internetangebotes distanziert sich hiermit von allen hier aufgeführten Links zu externen Seiten bzw. Inhalten, zu denen diese führen!